Förderung

Förderung für Batteriespeichersysteme:

Für Batteriespeichersysteme gibt es sowohl von der KFW-Bank als auch von den Stadtwerken Marburg Unterstützung. Auch die Stadt Marburg hat ein aktuelles Förderprogramm. Dies schließt sowohl Speicher ein als auch Warmwassererwärmung mit Solarstrom.

Förderung erneuerbare Energien der Stadt Marburg


KFW-Förderung Programm 275
Neuanlagen mit Batteriespeichersystem und Speichersysteme für Photovoltaik-Anlagen, die in 2013 und 2014 gebaut wurden, und nun aufgerüstet werden, sind förderfähig. Das Programm soll 2016 nun doch weitergeführt werden.

Hier die vorläufigen Vorraussetzungen für 2016:
1. Der Antragsteller verpflichtet sich, seine Anlage in einem Monitoring-Portal zu registrieren bzw. einer solchen Mitwirkung zuzustimmen. Das BMWi möchte die anonymisierten Daten zu einer wissenschaftlichen Analyse nutzen.
2. Die maximale Leistungsabgabe der PV-Anlage ist auf 50% der installierten PV-Leistung reduziert.
3. Die Wechselrichter der PV-Anlage (bei AC-Kopplung auch der Wechselrichter des Batteriespeichersystems) muss über eine geeignete elektronische und offen gelegte Schnittstelle für Fernparametrierung und Fernsteuerung verfügen.
4. Für die Batterien muss eine Zeitwertersatzgarantie von 10 Jahren vorliegen. Entweder ist diese Garantie durch den Verkäufer des Systems zu garantieren oder über eine Versicherungslösung, ebenfalls vom Verkäufer getragen, abzudecken.
5. Die Förderung sinkt halbjährlich. Ab 1.3.2016 liegt die Förderung bei 25% der förderfähigen Kosten, dieser Prozenzsatz sinkt ab 1.7.2016 und dann halbjährlich jeweils um 3 Prozentpunkte.

Hier können Sie einen den KFW Kredit beantragen: www.mein-solarkredit.de
Infoblatt KFW


Förderung der Stadtwerke Marburg

Die Stadtwerke Marburg fördern Batteriespeichersysteme mit 250 Euro.
Infoblatt Stadtwerke (Solarstrom speichern siehe S. 12)